Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wenn Sie zu Ihrer Frage/n keine Antwort auf dieser Seite finden, dann senden Sie uns ein E-Mail info@sao-nat.ch

Voraussetzungen

Frage 0.1: Welche Voraussetzungen müssen für die Detektivschule mitgebracht werden?

Antwort: Sie sollten mindestens 20 Jahre alt sein, egal ob weiblich oder männlich.

Im Strafregister dürfen Sie nicht verzeichnet sein. Sie sind sportlich, bringen Interesse und Geduld mit. Bei der Schulbildung erwarten wir Primarschulabschluss, Realschule. Sie haben gute Deuschkenntnisse (mündlich und schriftlich). Maximales Eintrittsalter 70 Jahre.

Sie sind psychisch, geistig und körperlich gesund.

 

Frage 0.2: Kann man bei der Detektei Wunderli auch mit seinem eigenen Hund arbeiten?

Antwort: Ja, wenn es der Auftrag zulässt.

 

Frage 0.3: Ich interessiere mich für Ihre Ausbildung. Akzeptieren Sie auch Ausländer mit Kat. B-Ausweis oder muss man Schweizerbürger sein?

Antwort: Wir akzeptieren ausser Schweizerbürger, auch Ausländer mit Kat. A, B und C

 

Frage 0.4: Ich habe bereits anderswo eine Detektivschule gemacht. Kann ich mit diesem Abschluss auch bei euch arbeiten?

Antwort: Ja, nach einer bestandender Aufnahmeprüfung (Prüfungsgebühr CHF 500.-)

 

Frage 0.5: Muss man bei euch als Detektiv die Fahrprüfung haben?

Antwort: Nein! Detektive, die keine Fahrprüfung haben, werden automatisch als Beifahrer eingesetzt.

 

Frage 0.6: Ich habe meine Bewerbungsunterlagen heute abgesandt. Wann erhalte ich das Ergebnis bzw. die Schulbewilligung?

Antwort: In der Regel dauert es nicht länger als 3 Tage, bis Sie eine Antwort erhalten.

 

Frage 0.7: Ich habe gehört, dass man über 80 Gesetze auswenig lernen muss. Muss ich den ganzen Gesetzestext auswendig können?

Antwort: Nein, natürlich nicht! Nur die Gesetzestitel mit den dazugehörenden Artikel-Nr.

An der Prüfung wir z.B. folgende Frage gestellt. "Was steht im StgB bei Art. 112?" Ihre Antwort: "Mord"

Es kann auch umgekehrt gefragt werden: "Welche Artikel-Nr. gehört zu "Verbrechen und Vergehen"" Antwort: "Art. 10 des StgB"

 

Frage 0.8: Werde ich während der Theorie unterstützt?

Antwort: Ja, Sie werden während der Theorie von uns unterstützt. Sie können uns jederzeit  anrufen um ihre offene Fragen zu klären.

 

Vorgehen

Frage 1.0: Ich möchte die Privatdetektivschule Stern-4 machen. Wie gehe ich nun vor?

Antwort:

0) Sie können an einen Info-Tag kommen, um sich näher informieren zu lassen. Auf der Startseite unserer Website sehen Sie immer in der mitte, wann der nächste Info-Tag beginnt. rufen Sie uns einfach an, damit wir für Sie einen Platz reservieren können. Der Info-Tag ist gratis.

 

A) Senden Sie uns vor der Schulanmeldung bzw. vor Bestellung des Schulpaketes eine Kurzbewerbung mit Foto zu. Wir begutachten Ihre Bewerbung und entscheiden uns dann, ob Sie die Schule bei uns machen können oder nicht. Wenn Wir Ihnen eine Absage erteilen, hat sich das Ganze für Sie erledigt.

 

B) Wenn wir Sie zur Ausbildung zulassen, können Sie sich anmelden.

C) Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Vorkassenrechnung.
D) Sobald wir Ihre Einzahlung verbucht haben, senden wir Ihnen das Lernmittel zu.
E) -
F) -
G) Anschliessend lernen Sie Zuhause in 2 - max. 12 Monaten (je nach Zeiteinteilung) die Theorie.
H) Wenn Sie die Theorieordner durchgelesen und verstanden haben, melden Sie sich bei uns für den Prüfungsvorbereitungs-Tag. An diesem Tag prüfen wir Sie kurz, wie intensiv Sie die Ordner durchgelesen haben. Nun erhalten Sie von uns die Liste der zu lernenden Prüfungsfragen. Sie wissen also genau, welche Fragen an der Theorieprüfung gefragt werden. Ähnlich wie bei der Autoprüfung.
I) Wenn Sie mit der Theorie durch sind und alle Prüfungsfragen beherschen, machen Sie die Theorieprüfung und gehen danach ins nächst folgende oder Ihren wünschen ensprechend ins nächst mögliche Praktikum.
J) Im Praktikum lernen Sie z.B. Fingerabdrücke mit Zephyr- und Marabupinsel zu bestäumen um diese anschliessend zu sichern. Sie suchen mit unseren Wanzenaufspürgeräte verschiedene versteckte Wanzen auf, gehen auf Spurensuche mit Wärmebildkamera, orientieren sich im Darkroom mittels Nachtsichtgerät, lernen versteckt zu fotografieren und versteckte Videos zu machen. Sie lernen mit einem Funkgerät umzugehen, lernen die Bedienung und die Funkersprache. Sie üben Einzelobservationen, Gruppenobservationen, Autoobservationen, mit und ohne GPS-Tracker-Einsatz. Sie lernen den GPS-Tracker am Auto oder am Motorrad zu setzen und zu entfernen. Sie lernen das Recherchieren im Internet und Handy oder wie man einen Rapport schreibt usw.
K) Nach dem Praktikum haben Sie 6 Monate Zeit, um die Abschlussprüfung zu machen.
 

Vor Schulbeginn möchte ich folgendes noch Wissen

Frage 1.1: Wie lange dauert die Schule?

Antwort: Je nach Schultyp

- Informantenschule  1-Stern ca. 1 Monat (Selbststudium mit Korrekturservice)

- Beobachterschule    2-Stern ca. 1-2 Monate (Selbststudium mit Korrekturservice)

- Assistentenschule   3-Stern ca. 2-max. 12 Monate (Selbststudium mit Korrekturservice)

- Privatdetektivschule 4-Stern ca. 6 - 12 Monate (Theorie und Praktikum)

 

Frage 1.2: Wann und wo beginnt das Praktikum für die Detektivschule?

Antwort: Das Praktikum dauert 4 Monate (16 Samstage) von jeweils 10:00-12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr und findet in folgenden Städte statt: St. Gallen, Zürich, Basel, Luzern, Chur oder Bern

 

Frage 1.3: Wie viel Personen sind in einer Klasse?

Antwort: Maximal 8 Plätze

 

Frage 1.4: Verdient man während der Ausbildung etwas?

Antwort: Ja, es gibt vereinzelt Aufträge im Praktikum, die wir mit CHF 20.- pro Stunde plus Spesen vergüten.

 

Frage 1.5: Ist der Beruf Privatdetektiv in der Schweiz anerkannt?

Antwort: Der Beruf bzw. die Tätigkeit al Privatdetektiv/in ist in der Schweiz reglementiert. Siehe auch: https://www.sbfi.admin.ch/sbfi/de/home/themen/diploma/reglementierte-berufe.html oder auf PDF:

Liste der reglementierten Berufe
Auch der Beruf des Privatdetektivs unterliegt der eidgenössischen Reglementierung.
liste_der_reglementiertenberufetaetigkei
Adobe Acrobat Dokument 222.3 KB

Frage 1.6: Ich habe gehört, dass es in der Schweiz einen eidgenössischen Fachverband Schweizerischer Privat-Detektive (FSPD) gibt? Ist das wirklich wahr?

Antwort: NEIN! Es gibt zwar in der Schweiz 3 Verbände bzw. Vereine, die mit der Detektivbranche verwandt sind. Keiner dieser Verbände/Vereine ist jedoch eidgenössisch anerkannt! Auch der FSPD nicht, obwohl der Präsident Fritz Nyffeler gerne in den Medien über Privatdetektive lästert.

 

Frage 1.7: Ich habe mich für die Schule angemelden und jetzt ist mir etwas in die Quere gekommen, so dass ich die Schule doch nicht machen kann. Kann ich vom Vertrag zurücktreten?

Antwort: JA! Aber nur innert 7 Tagen ab Vertragsabschluss.

Auszug der AGB: 1.8.0.3 Jede Anmeldung kann innert 7 Tagen mittels eingeschriebenem Brief gekündigt werden. Ausgenommen von dieser Rücktritsfrist, ist die Zahlungswahl "Bezahlmethode: Bei Abholung".  Durch diese Bezahlungsform beauftragen Sie uns ohne Rücktrittsrecht, das Lernmittel im Anschluss der Bestellung zu drucken, damit es abholbereit ist. Bei Druckauftrag gibt es keine Rücktrittsfrist. Nach Ablauf der Frist, bzw. nach erteilung eines Druckauftrages durch "Bezahlmethode: Bei Abholung" wird dieser Vertrag bzw. Anmeldung rechtskräftig. Kündigt der Schüler nach Ablauf dieser 7-tägigen Frist, so verfällt jeder Anspruch wie Rückerstattung der Schulkosten und sonstige Ansprüche.

 

Praktikum

Frage 2.0: Wann beginnt das Praktikum?

Antwort: Das Praktikum 4-Stern beginnt jeweils vierteljährlich oder halbjährlich je nach Bedarf. Die Daten sind immer auf der Website rechts publiziert.

 

Frage 2.1: An welchen Tagen findet das Praktikum statt?

Antwort: Immer Samstags von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr (Total 16 Samstage)

 

Abschlussprüfung

Frage 3.0: Was passiert, wenn ich die Abschlussprüfung nicht bestehe?

Antwort: Die Abschlussprüfung kann bis drei mal wiederholt werden. Für eine Wiederholung der Prüfung wird eine Prüfungsgebühr erhoben.

Für Abschlussprüfung Stern-1 bis Stern-3 beträgt die Gebühr CHF 250.-

Für Abschlussprüfung Stern-4 beträgt die Gebühr CHF 500.-

 

Frage 3.1: Wie lange dauert die Abschlussprüfung?

Antwort: Je nach Schultypus

Für Abschlussprüfung Stern-1 bis Stern-3, Von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr (2 Std.)

Für Abschlussprüfung Stern-4, Theorie von 09:00 - 12:00 und die praktische Prüfung von 13:00 Uhr bis 16:00

 

Frage 3.2: Erhält man nach bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat oder Diplom?

Antwort: Jeder SAO-Absolvent erhält nach bestandener Abschlussprüfung den begehrten Privatdetektivausweis und das Privatdetektiv-Diplom. Diese Dokumente sind bei über 10 Detekteien anerkannt. Unsere Privatdetektive werden ausserdem auf die kantonale Polizeibewilligung vorbereitet.

 

Frage 3.3: Wann nach der Ausbildung muss man zur Prüfung antreten?

Antwort: Jeder Schüler hat nach der Ausbildung 6 Monate Zeit, sich für die Abschlussprüfung anzumelden. Meldet er sich nach 6 Monaten für die Abschlussprüfung an, wird eine Prüfungsgebühr von CHF 500.- erhoben.

 

Frage 3.4: Ich habe noch nicht alle Raten bezahlt. Kann ich trotzdem die Abschlussprüfung machen?

Antwort: Wer seine Raten oder andere finanzielle Verpflichtungen pünktlich bezahlt hat, kann die Abschlussprüfung machen. Wer mit finanziellen Verpflichtungen in Rückstand geraten ist, muss diese zuerst erfüllen.

 

Anstellung in der Detektei

Frage 4.0: Wo arbeite ich nach bestandener Privatdetektivschule?

Antwort: Die Absolventen werden nach Möglichkeit direkt bei der Detektei Wunderli oder bei einem der über 10 Partnerbüros im Auftragsverhältnis angestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frage 4.1: Wie komme ich zu de Aufträgen?

Antwort: Der Privatdetektiv erhält von uns für jeden Monat eine Zeitliste, auf der er jeweils mit Marker einträgt, an welchen Tagen und Stunde er uns zur Verfügung steht. Die ausgefüllte Zeitliste muss spätestens eine Woche vor Monatsbeginn abgeliefert worden sein. Unser Disponent teilt dann die Detektive gemäss Zeitliste entsprechend ein. Detektive, die keine Zeitliste eingesandt haben, können für Aufträge nicht berücksichtigt werden.

 

Frage 4.2: Kann ich auch eine Festanstellung bei der Detektei Wunderli bekommen?

Antwort: Das ist durchaus möglich. Zur Zeit können aber noch keine Festanstellungen angeboten werden. Sobald sich aber die wirtschafliche Lage dies erlaubt, werden wir das sofort kommunizieren und entsprechende Festanstellungsverträge ausarbeiten.

 

Frage 4.3: Wie sind die Angaben über den Verdienst zu verstehen? Brutto oder Netto?

Antwort: Immer Netto plus Spesenvergütungen. Im Auftragsverhältnis arbeitenden werden keine Sozialabgaben in Abzug gebracht. Die Abgabe von Sozialkosten ist Sache des Detektivs, der im Auftragsverhältnis angestellt ist.

 

Frage 4.4: Wird die Hinfahrt ins Büro bzw. an den Arbeitsplatz oder Arbeitsort als Arbeitszeit gerechnet?

Antwort: Grundsätzlich wird die Reisezeit in unser Büro oder Detektei und zurück nicht als Arbeitszeit gerechnet. Beträgt der Reiseweg von Zuhause bis zur Detektei jedoch über eine Stunde Fahrzeit (Ohne Stau) oder über 50 km (gemessen an durchschnittlich berechneter Internet-Router-Software), wird der Reiseweg als Arbeitszeit bezahlt. Das gleiche gilt, wenn der Detektiv von Zuhause aus direkt (ohne halt im Detektivbüro) an den auswertigen Arbeitsplatz fährt.

 

Frage 5.1: Kann der Auftragnehmer (Detektiv) einen Vorschuss beziehen?

Antwort: Ja, die ungefähren Spesen werden als Vorschuss gewährt.

 

Frage 5.2: Wann erhalte ich den Lohn?

Antwort: Wenn nichts anderes vereinbart wurde, immer Ende Monat und nur dann, wenn der Auftragnehmer den Rapport abgegeben hat. Spätestens jedoch am 10. Tag des Folgemonats.

 

Frage 5.0: Seit wann existiert die SAO (Schweizerische Agenten Organisation)?

Antwort: Seit 1983

 

Frage 6.0: Es gibt in Ihrer Organisation auch ein Detektiv-Shop. Gibts da auch einen sogenannten Schülerrabatt?

Antwort: Ja, als Detektivschüler provitieren Sie von 10% Rabatt.

 

Frage 7.0: Was bedeutet PD?

Antwort: Privatdetektiv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was bedeuten die Sterne auf dem Privatdetektiv-Ausweis?

Von Links nach rechts und von Oben nach Unten:

Die ersten oberen Sterne: Bei 1 Stern   = Informant

Die ersten oberen Sterne: Bei 2 Sterne = Beobachter

Die ersten oberen Sterne: Bei 3 Sterne = Detektiv-Assistent (Nur Theorie)

Die ersten oberen Sterne: Bei 4 Sterne = Privatdetektiv mit Theorie und Praktikum

Hat der 4. Stern ein S in der Mitte = Supervisor

Roter Stern mit Römisch 1 = Instruktor (bildet Detektivschüler aus)

Roter Stern mit Römisch 2 = Instruktor (bildet Instruktoren aus)

Grüner Stern mit W = Wanzenspezialist (spürt versteckte Abhörgeräte auf)

Blauer Stern mit L = Ladendetektiv

Blauer Stern mit S = Sozialdetektiv

Spezialstern mit SA = Spezial Agent

Rechts SVAPD = Mitglied bei Schweizerischer Verband ausgebildeter Privatdetektive

 

Haben Sie noch andere Fragen, dann rufen Sie uns an...